The Sauna Site



LÖYLY IST DER ANTRIEB FÜR DIE DURCHLÜFTUNG

Wenn Wasser verdampft, dann vergrößert sich sein Volumen um das 1700fache. Das Aufgießen des Löylys ruft einen Ausdehnung hervor: der aufsteigende Dampf verschiebt die Luft und leitet sie von unten durch den Saunaofen, um das Vakuum auszufüllen.

Klicken Sie zur Bildbetrachtung... Das Aufgießen des Löylys zwingt die Luft zur Zirkulation und bringt so Sauerstoff zum Saunagänger. Wenn es nicht möglich ist, die Ventilation zu verstellen, sollte die Temperatur auf einem geringen Level sein, um das Aufgießen von Löyly zu ermöglichen. Dies wiederum erfordert eine hohe Anzahl von Steinen im Saunaofen, um genügend Löylykapazität bereitzustellen. Gewöhnlicherweise ist genug Sauerstoff in der Sauna, aber stehende Luft bringt nicht alles in die Atemzone. Der Löylyaufguß bringt die Luft in Bewegung und läßt die vorhandene Sauerstoffmenge, die man zum Atmen benötigt, steigen.

Der Magic Stove vermindert das Durchlüftungsproblem. Der Fön läßt die Luft viel schneller als bei einem normalen Ofen zirkulieren. Wenn man einen guten Saunaofen und ein ausreichendes Luftvolumen in einer Familiensauna hat, dann ist es aber auch ohne Lüftung möglich, ein gutes Saunabad zu nehmen. Es ist immer genug Sauerstoff vorhanden, und die Luft wird genügend gemischt, wenn man sehr oft Löyly aufgießt. Der Sauerstoffmangel zeigt sich nur, wenn viele Menschen nacheinander in die Sauna gehen. Durch diese aufeinanderfolgenden Bäder kann kein Luftaustausch stattfinden. Also, wenn man keine richtige Durchlüftung in einer Sauna hat, dann sollte man aber sicher sein, daß wenigstens ein sehr guter Saunaofen vorhanden ist. Denn nur ein guter Saunaofen ermöglicht es, daß man sehr viele Löylyaufgüsse nacheinander haben kann.

© SaunaSite, 1997



[ Zurück zum Index] [ Zurück zur Hauptseite] [ Was sollte man beim Bau einer Sauna noch berücksichtigen?]