The Sauna Site



WIEVIEL DURCHLÜFTUNG IST NÖTIG?

Das größte Problem ist: Wie erreicht man eine gleichmäßige Durchlüftung der Sauna vor dem Baden, während des Badens und nach dem Baden? Die Notwendigkeit der Lüftung ist während eines intensiven Bades besonders groß. Wenn man viel Löyly aufgießt, was bei einem intensiven Saunabad der Fall ist, dann muß die Sauna nach diesem Bad wieder richtig austrocknen.

Man kann Regeln und Richtlinien, die die Durchlüftung betreffen, bis zu der Zeit zurückverfolgen, in der man die Sauna noch mit Holz heizte. Ohne das Feuer sind die vorgeschlagenen Mengen der Durchlüftung meistens zu groß.

Ein Luftabflußventil in der Decke, wie es in den alten Richtlinien beschrieben wird, ist überhaupt nicht mehr nötig. Es hat keinen Sinn, die heiße Luft, die vom Ofen her aufsteigt, direkt zum Abzug zu kanalisieren. Ist die Sauna richtig durchlüftet, dann ist das Bedürfnis das Luftaustausches wesentlich kleiner, als in diesen Richtlinien empfohlen wird. Es lohnt sich, in der Sauna zu probieren und zu experimentieren, bis man ein geeignetes Maß für die Durchlüftung erreicht hat.

Hat man ein Lüftungssystem in der Sauna, die für den Ofen entwickelt wurde, der mit Holz geheizt wird, dann befindet sich die Luftzufuhr hinter dem Ofen. Der Luftabfluß ist in der Decke oder hoch genug in der Wand. Eine gute Lösung ist, wenn das Abflußventil verstellbar ist. So kann man während des Erhitzens der Sauna das Ventil geschlossen halten. Beim Saunabaden ist es wiederum günstiger, das Ventil zu öffnen. Der Heizvorgang wird dadurch beschleunigt, weil keine Hitze mit der Durchlüftung entweichen kann.

Klicken Sie zur Bildbetrachtung... Während des Löyly-Aufgießens sollte das Ventil so weit wie möglich geöffnet sein. Dies zwingt die frische Luft zum Aufsteigen, sogar über dem Ofen. Wenn das Luftabflußventil nur während der Zeit geöffnet ist, in der Leute in der Sauna sind, dann ist der überschüssige Energieverbrauch auch nicht so hoch, und es ist trotzdem genug frische Luft in der Sauna.

Das verstellbare Ventil verkürzt also die Zeit des Erhitzens der Sauna. Es verringert außerdem den Heizeffekt. Es ist eine gute Lösung, wenn man die Sauna nicht warm halten muß, während sie leer ist. Ist die Sauna dagegen für eine lange Zeit heiß und leer, dann können die Steine ihre Fähigkeit das Wasser zu verdampfen - also Löyly zu geben - verlieren. Das wurde auch schon im Kapitel Wie funktionieren ein elektrischer Ofen und ein Saunaofen? beschrieben.

© SaunaSite, 1997



[ Zurück zum Index] [ Zurück zur Hauptseite] [ Löyly ist der Antrieb für die Durchlüftung]